Si vous n’arrivez pas à visualiser ce message, consultez la version en ligne
Bulletin d'information Allemand

Lettre Allemand collège-lycée n° 44 - septembre 2012

 

 

 

 

 Zeitgeschehen

Der 50. Todestag von Hermann Hesse

Hermann Hesse (1877-1962) war einer der meistgelesenen Autoren der Jugend in den 60er - und 70erJahren mit "Siddharta" und "Der Steppenwolf".
In seinen Büchern thematisiert der Literaturnobelpreisträger Auflehnung und Spriritualität und die große Sehnsucht nach und gleichzeitig das Leiden an Leidenschaft und Schmerz - immer wieder konterkariert durch seinen Wunsch nach bürgerlicher Geborgenheit.
Anlässlich des 50. Todestages zeigen Kinos in Berlin und anderen Großstädten die amerikanische Siddharta-Verfilmung von 1972, die erst 1997 in die deutschen Kinos kam. Erzählt wird die Geschichte des Brahmanensohns Siddharta, der sich, begleitet von seinem Freund Govinda, auf die Suche nach Erkenntnis und Erleuchtung begibt. Arte zeigt den Spielfilm "Die Heimkehr" (2012) mit August Zirner und Heike Makatsch - die erste deutsche Verfilmung eines Hessestoffes.

zum Schriftsteller : http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Hesse

zum Buch "Siddharta" : http://de.wikipedia.org/wiki/Siddhartha_(Hesse)

zum Buch "Das Glasperlenspiel" : http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Glasperlenspiel

zum Buch "Der Steppenwolf" : http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Steppenwolf

mein Lieblingsgedicht "Stufen" : http://www.lyrikwelt.de/gedichte/hesseg1.htm

50 Jahre Elysée-Vertrag

Le 22 janvier 1963, le chancelier Konrad Adenauer et le général de Gaulle signaient le traité pour la coopération franco-allemande, entré sous le nom de "Traité d’Elysée".

La période de célébrations connaîtra principalement trois temps forts :

  • à Ludwigsburg, le 22 septembre, à l’occasion de la célébration du 50e anniversaire du discours du général de Gaulle à la jeunesse dans cette ville ;
  • à Berlin, le 22 janvier 2012, date - anniversaire de la signature ;
  • à Paris, le 5 juillet 2013, lors du 50e anniversaire de la création de l’Office franco-allemande pour la jeunesse

mehr Infos zur Geschichte : http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89lys%C3%A9e-Vertrag

mehr Infos zur Aktualität :
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Europa/DeutschlandInEuropa/BilateraleBeziehungen/Frankreich/Aktuelles/120124-DFTag_node.html

concours bi-national : voisins-adversaires-amis}

À l’occasion du 50ème anniversaire du traité d’amitié franco-allemand, la Fédération des Maisons Franco-Allemandes en France et la Fondation Körber-Stiftung en Allemagne lancent le concours "Voisins - adversaires - amis" qui s’adresse à tous les élèves, des écoles élémentaires aux classes de Terminale des lycées en France et en Allemagne.
Le concours est lancé pour les élèves à la rentrée à partir du 3 septembre 2012. Les contributions des élèves seront envoyées avant le 28 février 2013, dernier délai, via le site internet ou par voie postale.

Pour toute information complémentaire, vous pouvez vous rendre sur le site spécialement créé http://www.voisins-adversaires-amis.fr

Bildungsmonitor 2012

Sachsen bietet nach dem in Berlin veröffentlichen Bildungsmomitor 2012 deutschlandweit die besten Bildungschancen - Schleswig-Holstein die schlechtesten. Insgesamt werden die Kinder und Judendlichen demnach besser gefördert als in den vergangenen Jahren. Doch tun die meisten Länder noch zu wenig gegen die ungleichen Startchancen vor allem kleiner Kinder. Platz zwei der Bundesländer-Rangliste belegt Thüringen vor Baden-Württemberg.

Karte der Bundesländer im Bildungscheck : http://www.insm-bildungsmonitor.de/

Kurzfassung der Studie :
http://www.insm-bildungsmonitor.de/pdf/Kurzfassung_Bildungsmonitor_2012.pdf

Traurige Nachricht für alle "Anna"-Fans

Mit 17 begeisterte Silvia Seidel als blonde Primaballerina ein Millionen-Publikum. Sie bekam einen Bambi und die Goldene Kamera. "Anna" wurde sogar im Kino verfilmt. Nach "Anna" spielte sie in TV-Produktionen und stand auf der Bühne. Einen vergleichbaren Erfolg landete sie aber nie mehr. Mit 23 trug Silvia Seidel den Ehering ihrer verstorbenen Mutter, die sich das Leben nahm. Nun ist die Münchner Schauspielerin im Alter von 42 einsam gestorben - auch in diesem Fall geht die Polizei von Suizid aus.

zur Schauspielerin : http://de.wikipedia.org/wiki/Silvia_Seidel

zur Serie :
http://www.dailymotion.com/video/xgmbrs_anna-serie-tv-allemande-de-1987_shortfilms

 Lokales

Rheinland-Pfalz Haus

Europäischer Sprachentag

Vom 26. bis 28. September wird anlässlich des europäischen Sprachentages und des Grimm-Jahres eine Entdeckungsreise in eine mehrsprachige Märchenwelt angeboten :

  • le 26 : 14 -16h30 tout public et centres de loisirs
  • le 27 : les classes de 6e bi-langues
  • le 28 : les classes du primaire

Im Märchengarten entdecken die Schüler auf sehr unterschiedliche Weise die Welt der Märchen und tauchen in die Thematik der Sprachenvielfalt ein - ein kleiner Schreibwettbewerb kann im Anschluss an diese Aktion in der Klasse weitergeführt werden.
Dauer : circa 2 Stunden
Teilnahme nur auf Reservierung

zur Einschreibung : hurson@maison-rhenanie-palatinat.org

Zurück in die 20er Jahre

Am 15. September ab 14 Uhr beginnt der "Tag der offenen Tür" mit - gegen Abend (ab 18h30) - einer Ausstellungseröffnung : "La pauvre République, le cabaret des années folles 1919 - 1932".

Les lieux où les écrivains Erich Kästner, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht, Ernst Busch, Karl Valentin réagissent sur l’actualité de la République de Weimar sont les Kabaretts politico-littéraire. A Berlin surtout, aux “Schall und Rauch” “Größenwahn”" le “Wilde Bühne” et le “Kabarett der Komiker”.

Haben Sie schon mal Ihre Stimme trainiert ?

Der Workshop zum Stimmtraining findet am 20.Oktober von 9h30 - 16h30 mit Stimmtrainerin Sieglinde Eberhart statt - Es gibt noch freie Plätze, Anmeldung per Mail bei : hurson@maison-rhenanie-palatinat.org

 Neues aus dem CRDP

Nouveautés pédagogiques – TVLangues Lycée/post-bac (sortie du numéro 25 : 2ème quinzaine d’octobre 2012)

Une aide méthodologique en compréhension orale, à destination des enseignants et des élèves, sera proposée pour certaines séquences dans la perspective des nouvelles modalités du bac de la session 2013.

Nouveautés pédagogiques – TVLangues Collège (sortie du numéro 25 : 1ère quinzaine de novembre 2012)

Chaque séquence sera guidée par une tâche contextualisée correspondant à un genre de texte (oral ou écrit) spécifique, qui définit la compétence et les capacités attendues. La phase de compréhension devient le véritable tremplin vers la phase de production. Elle permet d’acquérir les ressources nécessaires à la réussite de la tâche, tant au niveau linguistique qu’au niveau pragmatique.

Rubrique TVLangues sur le site du CRDP de l’académie de Dijon

« L’ABC des profs »

« L’ABC des profs »

Véritable guide pour améliorer la conduite de sa classe, l’« ABC des profs » de Christian Daujeard, coauteur avec Philippe Surrel, présente en 123 fiches (+ DVD) autant de clés pour faire cours. Un outil de formation indispensable pour les enseignants débutants ou plus chevronnés.

1 ouvrage, 224 p. ; 1 DVD vidéo, 50 min.

Dijon : CRDP, novembre 2011

Réf. : 210B3460 – 19 €

En savoir plus et commander

 Didaktik-Ecke

La lettre de rentrée 2012 des IA-IPR de langues

http://langues.ac-dijon.fr/spip.php?article2097

le B.O. n° 32 de la rentrée 6 septembre 2012

Lien : http://www.education.gouv.fr/pid25535/bulletin_officiel.html?pid_bo=26677

Le B.O. n° 30 du 23 août 2012

Wettbewerbe

Thema Umwelt

Le site allemand pour les sciences Sonnentaler propose en coopération avec l’Ambassade de France à Berlin, deux projets d’échange scolaire franco-allemand au niveau collège pour l’année scolaire 2012-2013. Le projet commencera en octobre 2012 et se terminera en mais 2013 :

  • la 3ème édition du projet "enquête sur le changement climatique -den Klimawandel erkunden" grace auquel les élèves s’initient aux causes et conséquences du changement climatique
  • le 1ère édition du projet " Ecohabitat - Nachhaltig bauen und wohnen" grace auquel les élèves envisagent entre autres aspects d’un habitat écologique et le lien entre un habitat un quartier.



Deux tandems franco-allemands s’échangent sur un des deux thèmes sur une plateforme dédiée au projet sur le site http://www.sonnentaler.net/ecohabitat

Pour plus d’information : http://www.sonnentaler.net

Goethe-Institut : MIX’ART

Dans le cadre de la célébration des 50 ans du Traité de l’Elysée, le Goethe-Institut, l’Institut français d’Allemagne et l’Association Ariana lanceront conjointement à la rentrée 2012 l’opération citoyenne et pédagogique MIX’ART France-Allemagne 2013.

MIX’ART France-Allemagne 2013 s’adresse aux élèves de tout établissement et de toute filière (générale, technologique et professionnelle…) de la quatrième à la terminale qui apprennent l’allemand . Les élèves sont appelés à s’exprimer à travers le Street-Art et la Bande Dessinée sur les valeurs citoyennes fondamentales : la tolérance, la solidarité, le refus des discriminations, la lutte contre la violence et la compréhension entre les peuples.

mehr Informationen : http://www.goethe.de/ins/fr/lp/lhr/wbw/mix/frindex.htm

 Film-Ecke

« Doppelleben »

Kinostart Deutschland : 30.08.2012

Genre : Dokumentation

Laufzeit : 90 Min.

Produktionsjahr : 2011

Produktionsland : Deutschland

Wer ist Angela Merkel – und wenn ja, wie viele ? Wer hätte gedacht, dass sich hinter einer Lübecker Hausfrau eine zweite Angie verbergen könnte ? Oder dass eine badische Familienmutter aus ihrer Ähnlichkeit mit der Bundeskanzlerin Profit schlagen würde ? Regisseur Douglas Wolfsperger („Bellaria“, „Der entsorgte Vater“) setzt sich in seinem neuen Kino-Dokumentarfilm „Doppelleben“ mit dem Phänomen von Doubles auseinander, indem er zwei Angela-Merkel-Doppelgängerinnen porträtiert.

Trailer :
http://www.youtube.com/watch?v=lZpV5iDKGc4&list=UUJjQlZAwP-rEvG9aD3xBUjg&index=1&feature=plcp

Website : http://www.doppelleben-film.de/

« Heiter bis wolkig »

Genre:Komödie

Kinostart:06.09.2012

FSK:Ab 12 Jahren

Produktionsland:Deutschland

Tim (Max Riemelt) und Can (Elyas M’Barek) sind beste Freunde. Und beste Freunde teilen alles – manchmal auch bescheuerte Ideen. So haben sie zum Beispiel eine besondere Masche, um Frauen rumzukriegen : Sie geben sich als unheilbar krank aus. Hat bisher immer super funktioniert. Bis sich Tim in Marie (Anna Fischer) verliebt. Denn Maries Schwester Edda (Jessica Schwarz) ist tatsächlich unheilbar krank. Tim bleibt nichts anderes übrig, als weiter den Kranken zu spielen – auch vor Edda. Die durchschaut natürlich schnell, dass Tim nur simuliert. Anstatt ihn jedoch auffliegen zu lassen, bietet sie ihm einen Deal an : Wenn sich Tim „kooperativ“ zeigt, wird sie das Geheimnis für sich behalten und seiner Liebe zu Marie nicht im Weg stehen. Schnell findet sich Tim in den absurdesten und verrücktesten Situationen wieder…

Trailer : http://www.youtube.com/watch?v=BdVyK5gYyDA

Die Kirche bleibt im Dorf

Genre : Schwäbische Komödie

Kinostart : 23. August 2012

Produktionsland : Deutschland

Wenn zwei Dörfer ei Kirch und ein Friedhof habe… Und der Friedhof im oine Ort und die Kirche im andre liegt… Und die Dörfer nix mehr miteinander schwätze… Und die Kirche verflucht isch und keiner mehr richtig daran glaubt… Wenn dann der Romeo sich mit der Julia streitet… Weil ein Amerikaner die Kirche kaufe will… Und dann alles den Bach nuntergeht und au no in Schwabenländle spielt…
…dann sitzen sie im Kino und sehen „Die Kirche bleibt im Dorf“.

Trailer :
http://www.youtube.com/watch?v=-GzSmxBpH4I&list=UUJjQlZAwP-rEvG9aD3xBUjg&index=2&feature=plcp|

 Musik-Ecke

Max Herre und sein neues Album « Hallo Welt »

Maximilian „Max“ Herre (*22. April 1973 in Stuttgart) ist ein deutscher Rapper, Singer-Songwriter und Produzent.
Max Herre wuchs in seiner Geburtsstadt Stuttgart auf. Seine ersten Erfahrungen mit (amerikanischem) Hip-Hop machte er in der Schule. Nachdem er Advanced Chemistry gehört hatte, beschloss er, selbst Hip-Hop auf Deutsch zu machen. Seine erste Band Seedless Jam gründete er im Alter von 15 Jahren. 1993 entstand die Band Maximilian und sein Freundeskreis. Fünf Jahre nach dem letzten Freundeskreis-Studioalbum veröffentlicht Max Herre im September 2004 sein nach ihm selbst benanntes Solo-Album, auf dem er eine Vielzahl verschiedener Genres miteinander vermischt. Mit diesem Konzept-Album zeigt Herre seine große Offenheit und seine musikalisch Bandbreite. Er verbindet dabei Soul und Reggae, aber auch Rock-Elemente fließen ein.

offizielle Webseite :
http://www.maxherre.de/landingpages/hallo-welt/

Video Clip "Hallo Welt" (2012) :
http://www.youtube.com/watch?v=T9JdawCz50E

Video Clip "Wolke 7" (2012) :
http://vimeo.com/46437624

Video Clip "Scherben" (2009) :
http://www.youtube.com/watch?v=_zcTILdusT4&feature=relmfu

Video Clip "Erste Liebe" (2004) :
http://www.youtube.com/watch?v=RRsqv_uKjoE&feature=relmfu|

Ein neues Album von Tiemo Hauer : « Für den Moment »

Tiemo Hauer , am 6. Januar 1990 in Stuttgart geboren, ist ein deutschsprachiger Popmusiker.
Mit fünf Jahren bekam Tiemo Hauer seine erste Gitarre. Später hatte er ein Jahr Klavierunterricht. Das Interesse an Musik wurde ernsthaft, als er mit 13 Jahren Schlagzeug zu spielen begann. Zunächst wurde er Schlagzeuger in der Rock’n’Roll-Band ’Pants for Peter’, dann in einer Punk-Pop-Band. Hauer schrieb eigene Lieder mit deutschen Texten und begann dafür wieder mit dem Klavierspielen.
Seinen ersten Soloauftritt hatte er auf einem Schulfest des Wilhelms Gymnasiums in Stuttgart, Auftritte in Lokalen folgten. Hauer schloss sein Abitur ab und machte danach erste Aufnahmen. Sein Debüt « Ehrlich glücklich » erschien im Dezember 2009. Mit dem Lied « Nacht am Strand » hatte er 2010 einen Radiohit, der es bis in die deutschen Singlecharts schaffte.

offizielle Webseite :
http://www.tiemo-hauer.de/

Songtexte :
http://www.purefans.com/paroles/tiemo-hauer_i2624/nein_s11388

Video Clip "Warum" (2012) :
http://www.youtube.com/watch?v=6SaiuK7YI9Q&feature=relmfu

Teaser "Für den Moment" (2012) :
http://vimeo.com/39284596

Video Clip "Mädchen aus Berlin" (2009) :
http://www.youtube.com/watch?v=SDfGGz_qsIs&list=PL7B573594B84D1E8F&index=1&feature=plpp_video

Video Clip "Ehrlich glücklich" (2009) :
http://www.youtube.com/watch?v=9O9oHHYUlkU&feature=fvwrel

 
   
Canopé le réseau de création et d'accompagnement pédagogiques Directeur de publication : Gilles Lasplacettes, Directeur général par intérim
Réseau Canopé
Direction territoriale académies de Besançon et de Dijon

3, avenue Alain Savary - CS 21390 - 21013 DIJON Cedex
Tél. : 03 80 73 85 00 - Mél : crdp@ac-dijon.fr
Contact : Petra.Eudes-Kindgen@ac-dijon.fr

Si vous ne souhaitez plus recevoir cette Newsletter, cliquez ici

Conformément à la loi Informatique et Libertés du 06 Janvier 1978, vous disposez d'un droit d'accès, de rectification et de suppression à l'égard de toute information vous concernant qui peut s'exercer par courrier électronique à l'adresse ce.crdp.com@ac-dijon.fr ou par courrier à : Réseau Canopé – Direction territoriale académies de Besançon et de Dijon - 3, avenue Alain Savary - CS 21390 - 21013 Dijon Cedex en indiquant vos nom, prénom et adresse.