Si vous n’arrivez pas à visualiser ce message, consultez la version en ligne
Bulletin d'information Allemand

Lettre Allemand collège-lycée n°62 - Octobre 2018

Inhalt

  • Zeitgeschehen
  • Film-Ecke
  • Musik-Ecke
  • Neues aus dem Réseau Canopé
  • Didaktik-Ecke

Zeitgeschehen

Debatte des Sommers : Wehr- oder Zivildienst

Es wird über die Rückkehr zur Wehrpflicht oder die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht nachgedacht. Aus Sicht der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) gehe es bei der Debatte um ein allgemeines Dienstjahr, aber nicht um ein Wiederaufleben der alten Wehrpflicht.

Mehrheit der Deutschen für Wiederaufnahme der Wehrpflicht

Ist eine Einführung der Wehrpflicht überhaupt möglich ?

Kontroverse Debatte über allgemeines Dienstjahr

Film-Ecke

Babylon Berlin

x-verleih 2018
Babylon Berlin ist eine deutsche Kriminal-Fernsehserie, Hauptdarsteller sind Volker Buch in der Rolle des Kommissars Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter, die ebenfalls bei der Polizei arbeitet. Die Drehbücher der ersten beiden Staffeln basieren auf dem Kriminalroman „Der nasse Fisch“ von Volker Kutscher, der im Berlin der Weimarer Republik spielt.
Die Serie war zunächst auf 16 Folgen von jeweils circa 45 Minuten in zwei Staffeln angelegt und ist mit einem Budget von knapp 40 Millionen Euro die bislang teuerste deutsche Fernsehproduktion. Nach der Erstausstrahlung beim Bezahlsender Sky 1 im Herbst 2017 soll „Babylon Berlin“ Ende 2018 im Ersten laufen. Anfang November 2017 bestätigte Tykwer, dass zwei weitere Staffeln in Planung seien. Eine dritte Staffel wurde mittlerweile bestätigt. (Quelle : Wikipedia.de)
Mehr zum Inhalt

Egal was kommt

Bush media group 2018
Laufzeit : 122 Min.
FSK : 6
Genre : Dokumentation, Deutschland
Kinostart Deutschland : 02.08.2018
Inhalt : Christian Vogel ist 34 Jahre alt, als er sich seinen Herzenswunsch erfüllt : Einmal die Erde auf dem Motorrad umrunden.
Er kündigt die Wohnung und hängt seinen Job als Fernsehjournalist an den Nagel. Gerade erst frisch verliebt, fällt der Abschied dann besonders schwer. Wie lange er seine Freundin und seine Familie nicht sehen wird, ist ungewiss. Am 19. Mai 2015 beginnt der Aufbruch ins Unbekannte.
Vor ihm liegt eine Route, die unter anderem durch die USA, Kanada und Russland führt. Auch China, die Mongolei, Pakistan, Indien und der Iran werden von ihm durchquert.
Die Reise birgt nicht nur spektakuläre Momente und unvergessliche Erlebnisse, sondern auch immense Gefahren. Immer wieder sind es hilfsbereite Menschen, die Christian Vogel in vermeintlich ausweglosen Situationen zur Seite stehen und ihn seinem Ziel näherbringen.
Ein schwerer Unfall in Indien stellt ihn schließlich vor die vielleicht größte Herausforderung seines Lebens.
Nun erzählt er die bewegende Geschichte von seiner Reise um diese Erde und irgendwie auch davon, worum es im Leben doch eigentlich geht. (Quelle:movieworld.de)
Trailer

303

Alamode 2018
Kinostart :19.07.2018
Dauer : 145 Min
Genre : Drama
FSK : ab 12
Produktionsjahr : 2018
Produktionsland : Deutschland
Inhalt : im Roadmovie von Hans Weingartner treffen zwei gegensätzliche Menschen zufällig aufeinander und diskutieren die großen Fragen des Mensch- und Erwachsenseins.
Die 24-jährige Biologiestudenten Jule (Mala Emde) hat ihre Prüfung versemmelt, der gleichaltrige Politikwissenschaftler Jan (Anton Spieker) erhält eine Jobabsage – ohne voneinander zu wissen, brechen beide zeitgleich in den Süden auf. Dummerweise wird Jan in Berlin von seiner Mitfahrgelegenheit versetzt.
Beim Trampen trifft er auf Jule, die mit ihrem Mercedes 303 Wohnmobil auf den Weg nach Portugal ist, um dort ihren Freund zu treffen. Sie ist schwanger. Soll sie das Kind behalten ? Jan wiederum will in Spanien seinen leiblichen Vater suchen.
Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler ? Wie findet man die richtige Liebe, und welche Rolle spielt die Biologie dabei ? Auf dem weiten Weg gen Süden verstricken sich Jule und Jan immer tiefer in philosophische Grundsatzdebatten. Jan glaubt, der Mensch sei grundlegend egoistisch. Jule ist genau das Gegenteil. Langsam kommen sich die beiden näher. Doch die Reise muss irgendwann zu einem Ende kommen.
(Quelle : kino.de)
Trailer

Musik-Ecke

Benne „Licht in uns“

ferryhouse 2018
Eigenschreibweise BENNE, eigentlich Benedikt Ruchay ist ein deutscher Musiker. Bekannt wurde er durch den Titelsong des gleichnamigen Spielfilms, der im Rahmen des „FILMMITTWOCH im Ersten“ 2016 ausgestrahlt wurde.
Benne erzählt kleine Geschichten aus seinem Leben : von seinen Reisen durch Südamerika, von seiner Arbeit in einem Waisenhaus in Buenos Aires, seiner Zeit in Dublin, den Trips durch Europa, der alten WG in Mannheim oder von seinem Heimatdorf nahe Heilbronn. Im Juni 2018 veröffentlichte er mit „Licht in uns" die erste Single aus seinem dritten Album "Im Großen und Ganzen" und kündigte dieses für den August an.
Offizielles Video „Licht in uns“ 2018

Offizielle Homepage

Offizielles Video 2016 : „Nie mehr wie immer“

Namika „Je ne parle pas francais“

David Daub 2018 Die marokkanisch-deutsche Sängerin und Rapperin wurde durch ihren Hit „Lieblingsmensch“ 2015 bekannt. Nun ist sie seit April 2018 stets unter den ersten drei Plätzen in den deutschen Charts mit ihrem neuen Lied, das sie gemeinsam mit dem französischen Rapper Black M singt.

Offizieller Videoclip „Je ne parle pas francais“

Liedtext

Offizieller Videoclip :„Lieblingsmensch“

Liedtext

Neues aus dem Réseau Canopé

L’Université Numérique d’Automne

Cette journée, dédiée au numérique éducatif, est le rendez-vous incontournable de la rentrée pour l’ensemble de la communauté éducative.
L’UNA se déroulera
le mercredi 10 octobre 2018
au Palais des Congrès de Dijon.
Consultez le programme.

Didaktik-Ecke

Grundgesetz-App

 
   
Canopé le réseau de création et d'accompagnement pédagogiques Directeur de publication : Jean-Marie Panazol, Directeur général
Réseau Canopé
Direction territoriale académies de Besançon et de Dijon

7, rue des Corroyeurs - BP 21390 - 21013 DIJON Cedex
Tél. : 03 80 73 85 00 - Mél : contact.dt-bfc@reseau-canope.fr
Contact : Petra.Eudes-Kindgen@ac-dijon.fr

Si vous ne souhaitez plus recevoir cette Newsletter, cliquez ici

Conformément à la loi Informatique et Libertés du 06 Janvier 1978, vous disposez d'un droit d'accès, de rectification et de suppression à l'égard de toute information vous concernant qui peut s'exercer par courrier électronique à l'adresse ce.crdp.com@ac-dijon.fr ou par courrier à : Réseau Canopé – Direction territoriale académies de Besançon et de Dijon - 7, rue des Corroyeurs - BP 21390 - 21013 Dijon Cedex en indiquant vos nom, prénom et adresse.